Zärtlichkeiten mit Freunden

Zärtlichkeiten mit Freunden
Donnerstag | 14. März 2019 | 22:00 Uhr


Die schönsten Momente – Eine Art Best-Of-Programm

Ines Fleiwa und Cordula Zwischenfisch kennen sich schon seit fast immer.
Und fast genauso lange betreiben die beiden eine Band: „Die bekannte Band Zärtlichkeiten mit Freunden“. Neben mäßig gespielter Musik und geklauten Witzen haben sie nicht viel zu bieten. Das zumindest behaupten sie von sich selbst.
Schier unerklärlich erscheint es da, dass bei Ihnen über 20 Kleinkunst- und Comedypreise auf dem Schrank stehen.

Zärtlichkeiten mit Freunden sind im gesamten deutschsprachigen Raum in verschiedenen Klubhäusern und auf Kleinkunstbühnen zu sehen. Außerdem haben sie auf zahlreichen Festivals gespielt und sich für Kleinkunst- und Kabarettpreise interessiert. Sie haben 2003 beim Cottbusser Kabarettfestival das GOLDENE GOLDENE EI gewonnen. 2005 haben sie in München den KABARETT KAKTUS bekommen und 2006 den HAMBURGER COMEDYPOKAL nebst Publikumspreis sowie den SILBERNEN ROSTOCKER KOGGENZIEHER, den OELSNITZER BARHOCKER, den SILBERNEN HALLERTAUER KLEINKUNSTPREIS, den CABINETPREIS, das GOLDENE TÜDDELBAND, den SWISS COMEDY AWARD, den GOLDENEN KLEINKUNSTNAGEL WIEN, den SILBERNEN HVB KABARETTPREIS nebst Publikumspreis und als Jahresabschluss das PASSAUER SCHARFRICHTERBEIL. 2007 haben sie in Winterthur die KRÖNUNG erhalten. In Bonn gab man ihnen den PRIX PANTHEON und in Stuttgart den STUTTGARTER BESEN. Ab und an waren sie auch im Fernsehen. Zum Beispiel bei OTTIS SCHLACHTHOF, NEUES AUS DER ANSTALT oder bei TV TOTAL. 2007 haben sie in der ARD Sendung „DEUTSCHLAND LACHT…“ gewonnen und das Publikum votierte mehrheitlich dafür, dass Zärtlichkeiten mit Freunden, um den Namen noch einmal zu nennen, in der ARD-Sendung „JÜRGEN VON DER LIPPES COMEDYPATEN“ den Goldenen Ersten Preis bekommen.

Nach reiflicher Überlegung haben sich die beiden Grobmusiker entschlossen, die schönsten Momente aus mehreren Dekaden „Zärtlichkeiten mit Freunden“ auf die Bühnen der Schengen-Staaten zu bringen. Bei der Nominierung zum Deutschen Comedypreis sagte Michael Mittermeier einst über sie: „Ihnen ist es gelungen, aus Lakonie eine Dampfwalze zu basteln und während wir schon über sie lachen, tuckern sie ganz entspannt über uns hinweg.“